Samstag, 14. September 2013

es läuft und läuft und läuft....

...und so soll es ja auch sein.
Damit will ich sagen: es gibt nichts aufregendes zu berichten, außer dass die in den letzten Jahren gestarteten Aktionen immer besser greifen. Ob man bereits davon sprechen kann, dass sich eine gewisse Eigendynamik entwickelt sei mal dahin gestellt. Vielleicht ist es hierfür auch noch etwas zu früh.
Im Detail heißt dies, dass für dieses Jahr alle Zwischenziele erfüllt oder übererfüllt sind. Besondere Freude macht z. Z. des ETF-Depot, hier betrug der Zuwachs in der letzten Woche satte 3K€. Mit aktuellen 159.200€ aktuellem Vermögen sieht es global auch ganz gut aus.
Es gibt nichts spektakulär neues... aber vielleicht ist ja gerade das sich völlig unspektakulär entwickelnde Gesamtprojekt das spannende. Oder anders ausgedrückt: es tritt das ein, was eintreten soll und was geplant war.
Und das ist in Wahlkampfzeiten und bei Wahlversprechen ja mehr als man erhoffen kann ;-)

Kommentare:

  1. Moin, bei mir ist - ebenso wie bei Dir - alles im Lot. Gibt nicht viel zu schreiben leider, da soweit alles im Fluß. Allerdings bin ich momentan ein wenig nervös, ob der Gelddruckerei der FED und anderer Zentralbanken und frage mich was passiert, wenn die Dämme brechen sollten. Da ich ja wirklich momentan zu fast 100% in ETF´s und Aktien bin, überlege ich, ob ich zur Krisenabsicherung etwas in Gold anlegen soll - auch wenn das bedeuten würde, dass ich mich leicht von meinem Ursprungsplan verabschiede. Auf der anderen Seite wäre es eine weiter Streuung in ein anderes Asset und zudem ist Gold so gesehen im Vergleich der letzten jahre recht günstig. Wie immer: Fragen über Fragen. ;) C

    AntwortenLöschen
  2. Halt dich an Buffet, der hält auch nix von Gold da es keinen Ertrag bringt. Und Buffet weiß bescheid.

    AntwortenLöschen
  3. Nur mal nebenbei: der Autor dieses blogs hält auch nix von Gold :)

    AntwortenLöschen
  4. Gold ist auch ein Bestandteil des Vermögens.
    Buffet hat zwischen 1997-99 auch silber gekauft.10-20 % Gold und Silber zum greifen braucht man, wenn es jemals zu Extrem Situationen kommt.
    Siehe 1929-1933 Aktein 80 % Down
    Goldminen & Edelmetalle 300-600 % Plus.
    Hätte man damals dann 20 % seines Vermögens in Edelmetallen gehabt hätte man sein Vermögen wieder.
    Muß jeder selber wissen :)

    Gruß Chris

    AntwortenLöschen
  5. Definitiv: muss jeder selbst wissen.
    Aber wer in Betracht zieht, dass sowas wie 1929 wieder kommt, der sollte überhaupt nicht in Aktien investieren.

    Aus meiner Sicht spricht nix für Gold, und allgemeiner: nix für Edelmetalle

    AntwortenLöschen