Freitag, 1. Januar 2016

Jahresabschluss 2015

Zunächst mal: ich wünsche allen meinen Lesern ein Frohes Neues Jahr! Und wie immer ist der erste blog-Eintrag in jedem Jahr der Jahresabschluss des Vorjahres... so auch heute.

Wie in der Vergangenheit stelle ich hier nun meine definierten Ziele vom Jahresanfang den Ergebnissen des Jahresendes gegenüber:
Langfristiges Ziel: 170.400€
kurzfristiges Ziel: 265.000€
Erreicht: 240.900€

Fazit: Naja, könnte besser sein.  Immerhin bin ich deutlich jenseits des langfristigen Ziels (was es damit auf sich hat steht übrigens hier ). Das kurzfristige Ziel hingegen habe ich deutlich verfehlt. Hier fehlen runde 24K€. Wenn man nun noch betrachtet, dass ich im ganzen Jahr nur ein Wachstum von ca. 20K€ hatte, dann wird es Zeit hier einmal genauer nachzusehen, was eigentlich passiert ist.
Gründe für die deutliche Zielverfehlung sind:

Ich war am 26.04. bereits bei 259K€ und hatte das Ziel früh im Jahr in greifbarer Nähe. Dann sind nahezu zeitgleich zwei Dinge passiert:
  • Einbruch der Börsen
  • Kapitaler Motorschaden bei meinem PKW und Kauf eines neuen (gebrauchten) Autos. (-15K€)
Der dritte ungeplante Punkt später im Jahr war:
  •  Beim Kauf meiner 2. Immobilie war ich gezwungen, die Kaufnebenkosten bar zu begleichen. Eigentlich hatte ich geplant 110% der Kaufsumme als Kredit aufzunehmen, das hätte allerdings zu schlechteren Konditionen geführt. (-9K€)
Was lernen wir also daraus? Der Reihe nach:
  • Börsenschwankungen: hier investiere ich stur weiter in meine ETFs. Ich sehe keinen Grund, von dieser Strategie abzuweichen.
  • PKW-Kauf: schwieriges Thema... entweder ich kaufe frühzeitiger einen neueren Wagen und vermindere somit das Risiko einer ungeplanten Ausgabe oder ich fahre die Karre bis sie zusammenbricht. Ich denke, auch hier werde ich wie bisher bei der Strategie "zusammenbrechen" bleiben. Die kann man zwar nicht so gut planen, ist aber unterm Strich das günstigste.
  • Immobilienkauf: hier sollte ich das nächste mal etwas mehr Barreserven vorhalten bzw. die Kaufnebenkosten gleich zu Jahresanfang als Ausgaben kalkulieren. Ist natürlich schwer, weil der absolute Betrag höchstens geschätzt werden kann.

Meine zusätzlichen Ziele waren:
  • Sparleistung auf 2.100€/Monat erhöhen:  erreicht (2.246€ erreicht)
  • Immobilienkauf: erreicht (Kaufabschluss erfolgte zum 15.12.)
  • Tätigung eines Direktinvestments: erreicht (Startup Paradiesapfelsaft)

Auf nach 2016! Und beginnen wir mit der Formulierung der Ziele des kommenden Jahres... hier werde ich auch genauer auf die einzelnen Assetklassen eingehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten