Donnerstag, 1. Januar 2015

Ziele 2015

Nachdem ich in meinem letzten posting den Jahresabschluss 2014 behandelt habe, geht's auch gleich weiter mit den Zielen für 2015:

Beginnen wir mit dem langfristigen Ziel 2015:
Was es genau damit auf sich hat, habe ich hier bereits hier beschrieben. Kurz gesagt wird hier einfach stur hochgerechnet und mit theoretischen Werten (sowie 7% Verzinsung) gerechnet. Dies garantiert, dass ich langfristig auf Kurs bleibe. Daher gibt's zu diesem Wert auch keine großartige Erklärung: 170.400€

Mittelfristige Ziele:

Geldmarkt
ist: 28.900€
Ziel: 30.000€
Wie in den letzten Jahren hebe ich hier das Volumen leicht an, irgendwann wird auch mal ein neues Auto (bzw. ein gebrauchtes...) auf mich zukommen. Ich sollte hier bestens gerüstet sein.

Mitarbeiteraktien
ist: 12.400€
Ziel: 10.000€
Fällige Aktienoptionen werden im Laufe der nächsten Wochen veräußert und gemäß meiner Anlageregeln reinvestiert. Neue Optionen kommen im Laufe des Jahres hinzu.

Fondsdepot
ist: 169.200€
Ziel: 212.000€
Hier werden alle frei werdenden Beträge langfristig gesammelt. Wie ich das im Detail mache, habe ich hier dargelegt.

Immobilie1:
ist: 10.300€
Ziel: 12.300€
Dieser Betrag errechnet sich aus dem geschätzten Verkehrswert (55.000€) abzüglich der restlichen Darlehenssumme.

In Summe bedeutet dies 264.300€.
Machen wir also eine runde Zahl daraus: 265.000€


Zusätzliche Ziele:

  • Sparleistung: Hier hatte ich in den vergangenen Jahren jeweils eine monatliche Zielsparleistung (2014: 1.700€/Monat) definiert. Ab diesem Jahr werde ich von dieser Tradition abweichen. In den letzten Jahren ging der Trend immer weiter zu größeren Einmalzahlungen in Kombination mit den o.g.   Einmalzahlungen. Diesem Trend trage ich nun Rechnung und definiere eine Jahressparleistung (monatl. Sparleistung + Einmalzahlungen). Diesen Wert teile ich dann durch 12 um die Vergleichbarkeit mit der Vergangenheit zu gewährleisten. Ziel: 2.100€/Monat
  • Theoretisch habe ich den nächsten Immobilienkauf für 2015 vorgesehen (Regel: eine Immobilie pro 3 Jahre)... Ich werde hier meine Suche intensivieren und ggf. die zweite Immobilie erwerben. Dieses zusätzliche Ziel verfolge ich ausdrücklich nur dann, wenn sich eine passende Gelegenheit ergibt.
  • Ich werde die Möglichkeit prüfen, einen kleineren Betrag als Direktinvestment in ein Startup zu investieren. Hier geht es mir hauptsächlich darum, mich mit der Materie vertraut zu machen und zu entscheiden, ob diese Variante zu mir und meiner Strategie passt.
Fazit: Alles auf Kurs bzw. deutlich über Plan. Wenn ich die oben angesprochenen 265K€ erreiche, habe ich gleichzeitig auch mein Zwischenziel Projekt Quarter im gesteckten Zeitrahmen erreicht.

Kommentare:

  1. Klingt alles sehr gut und solide! Weiter so :) Ich habe grad mein persönliches Projekt Millionär gestartet und kann hoffentlich irgendwann ähnliche Erfolge berichten. ;)
    Denkst du eigentlich über Unternehmensgründungen bzw. -beteiligungen nach? Das könnte dir in meinen Augen einen richtigen Schub geben ;)
    MfG Patrick

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Patrick,
    vielen Dank für Dein Feedback. Zum Thema Unternehmensgründung: Hierüber habe ich selbstverständlich schon nachgedacht, allerdings fehlt mir noch die richtige Idee.
    Ähnliches gilt auch für eine Beteiligung, der Kandidat fehlt. Kennst Du zufällig Potale, Foren, sonstige Messen o.ä. wo man sich einen Überblick verschaffen kann?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich bin erst heute auf Deinen Blog aufmerksam geworden :)
    Und ich finde ihn echt klasse.
    Mich interessiert, ob du die Immobilien komplett finanzierst oder wie du die bezahlst, falls diese Frage erlaubt ist ;-)
    Ich möchte mir selber in naher Zukunft spätestens in 5 Jahren ein Haus kaufen, deswegen interessiert mich dieses Thema enorm.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Julia,
    ja, ich finanziere die Immobilie(n) komplett. Zins und Tilgung laufen über die Mieteinnahmen. Das hat den großen Vorteil, dass ich keine eigenen Mittel aufwenden muss, die an anderer Stelle keine Zinsen bzw. Kursgewinne bringen würden.
    Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Hi Romsdalen,

    zum Thema Immobilie habe ich eine Frage: Für wie lange ist die Finanzierung angesetzt bzw. in wieviel Jahren hast du die Immobilie ab bezahlt?

    Weiterhin bin ich einfach nur fasziniert wie du das mit der Sparquote hin bekommst. Vielleicht kannst du dazu mal einen Extra Beitrag spendieren. Da ich auch in einem DAX Unternehmen arbeite und meine Ausgaben seit Jahren versuche zu optimieren gelingt es mir in absehbarer Zeit nicht solch eine Sparqoute zu erlangen. Wohnst du eventuell in abbezahlten Eigentum oder was ist dein Trick ;) ?

    AntwortenLöschen
  6. Moin,
    Thema Immobilie: ich plane mit einer Tilgungsdauer von ca 11 Jahren, 2,5 Jahre davon sind jetzt vorbei.
    Thema Sparquote: das ist einw eites Feld, und wenn es gewünscht wird kann ich dazu gern einen Artikel schreiben. An dieser Stelle nur so viel: Es sind zwei Teilprozesse, die hier ineinander greifen: bewusst und bescheiden leben und keine unnötigen Ausgaben. Das heisst jetzt nicht, dass es in meinem Leben keinen Luxus gibt, aber ich entscheide sehr bewusst, welchen Luxus ich mir an land ziehe.
    Die andere (genauso wichtige) Seite ist: beständig das Einkommen erhöhen. Aus meienr Sicht bringt es nix zu seinem Chef zu gehen und nach grossen Gehaltssprüngen zu fragen. Lieber jedes Jahr ein paar wenige hundert Euro mehr, das aber über längere Zeit... Und natürlich gehört dann Disziplin dazu, mindestens die Hälfte des Nettomehreinkommens der Sparquote zufliessen zu lassen.

    Und nein, ich wohne zur Miete (warm 610€).

    AntwortenLöschen