Mittwoch, 16. April 2014

Erste Gedanken zum Ende dieses blogs

Zunächst: es geht doch nichts über eine gute und langfristig ausgelegte Planung. Zumindest bin ich der Typ, bei dem Ideen eine Weile reifen müsse, bis was Gscheits dabei rauskommen. Und deswegen mache ich mir jetzt schon ein paar Gedanken, wie dieser blog enden soll.

Vorausgesetzt ich werde nicht schwach und kaufe mir irgendwann 2-3 schicke Sportwagen ist der Zeitpunkt absehbar, wann ich mein Ziel erreicht habe (oder genauer: erreicht haben will). Ich weiss noch nicht genau was, aber irgendeine besondere Aktion wird es zum Schluss geben. Es wird irgendein Paukenschlag sein, der meine geneigten Leser einbezieht, sie fordert und auffordert und sie teilhaben lässt. Ernstgemeinte Vorschläge sind willkommen.
Um es etwas zu präzisieren: es geht mir nicht darum, z.B. ein dämliches Video zu drehen, in dem ich mit Dollars um mich schmeisse und vor mich hin singe, das mit dem singen will eh niemand hören. Dafür gibts schon RTL2 und Co mit ihren famosen Castingshows.
Jetzt mal völlig ins unreine gesprochen (bzw. geschrieben): ich könnte mir z.B. eine Art Schnitzeljagd vorstellen, bei dem jeder Teilnehmer gegen ein geringes Entgelt ein Bündel Hinweise erhält, wo ein gewisser Betrag meines Vermögens zu finden ist. OK, das mit dem Entgelt muss ich mir nochmal überlegen, vielleicht mach ichs ja für umme. Immerhin ist das ja der Part, bei dem es nicht um meine persönliche Bereicherung geht. Aber der Teil mit, sagen wir mal 10.000€ irgendwo zu deponieren gefällt mir schonmal. Alles andere drumrum muss noch wachsen und wird mit der Zeit und viel Liebe fürs Detail gestrickt. Aber wer diesen Betrag einstreichen möchte, der muss sich schon anstrengen und gehörig recken. Das ist sicher.
Es wird irgendwas sein, bei dem interdisziplinäres Wissen gefordert ist, z.B. Mathematik und Kunst, Geschichte, Techik und BWL... gewürzt mit einer Prise Philosophie.
Wie gesagt: Vorschläge sind willkommen, bis jetzt ist die Idee noch ganz am Anfang und ich bin bereit alles Mögliche mit einzuarbeiten. Und nein, ich werde nicht nackt auf einem Tisch tanzen... bekleidet nur mit einer Socke ;)
Also: wer ist kreativ und möchte sich austoben? Und bedenkt: wenn keine Vorschläge kommen mache ich irgendwas, was meinem Hirn entsprungen ist... und das ist vermutlich höchstens die zweitbeste Variante ;) Und nein, die beste Variante ist nicht die mit der Socke... vergesst das am besten ganz schnell wieder!

Kommentare:

  1. Hallo,
    sollte man sich vielleicht schon sorgen machen?
    Bis 2029 ist es noch ein ganzes Stück und es wird schon über das Ende des Blogs nachgedacht ^^. Andererseits ist Optimismus keine schlechte Eigenschaft, wenn man sich so ein Ziel setzt. ;)
    Eine Sache interessiert mich jedoch stark. Ich würde gerne wissen wie sich Ihr Langzeitziel auf die einzelnen Jahre ausschlägt. Sie haben ja zu beginn erklärt wie sich das Langzeitziel zusammensetzt. Jedoch war Ihre monatliche Sparleistung unter 900€ zu dem Zeitpunkt. Wurden somit Jährliche Gehalts- Sparleistungserhöhungen auch in die Berechnung einbezogen? Könnten Sie evtl. Ihr Langzeitziel auf jedes Jahr gesehen veröffentlichen? Das würde mir helfen auch mein Ziel etwas zu optimieren.

    PS: Der Erwerb einer Immobilie ist schwerer als gedacht, bin gespannt ob ich es dieses Jahr etwas passendes finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, das Ziel ist 2029 1Mio zu besitzen. Als ich anfangs mit 900€ Sparleistung gestartet bin war ich meinem Ziel 5 Jahre hinterher. Mittlerweile bin ich mit der aktuellen Sparleistung genau auf Kurs (wenn man stur hochrechnet).
      Wenn man allerdings noch in Betracht zieht, dass ich dem aktuellen langfristigen Jahresziel um ca. 60K voraus bin, kann ich mein Ziel vielleicht noch früher erreichen. Beim nächsten Börsencrash siehts natürlich wieder anders aus... aber dafür baue ich ja auch den aktuellen Puffer auf.

      Löschen
  2. auf einmal ist Romsdalen wieder da und zack
    € 100.000 mehr in der Tasche ;-)
    Gut gemacht - die Strategie funktioniert.
    Halt dich ran.....ich folge, langsam aber unerbittlich






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin noch da und bin weiter fleissig am basteln :)
      Keine Sorge, ich machs dir nicht einfach, an mir vorbei zu ziehen... ;)

      Löschen