Dienstag, 26. Oktober 2010

Update: Berufliche Veränderung

Ich hatte bereits im April erwähnt, dass ich eine berufliche Veränderung anstrebe. Ich habe dafür gekämpft und ich habe *tusch* gewonnen! Ich musste mehr oder weniger subtile und fiese Mittel anwenden, aber es hat geklappt.
Und das beste ist: mein jetziger Chef, der nun meiner Arbeitskraft beraubt ist weiss nichtmal, dass ich das ganze im Hintergrund eingefädelt hab. Im Gegenteil: er war heute bei mir und hat sich dafür entschuldigt, dass er mich abgeben muss. Und als Ausgleich hat er mir von sich aus zusätzlich eine Einmalzahlung von 750€ überreicht. Naja, das ist keine Riesensumme, aber unter den gegebenen Umständen nicht schlecht.
Wie gehts weiter?
In den nächsten Monatenwerde ich zunächst 2 Tage pro Woche an meiner neuen Arbeitsstelle verbringen, danach ziehe ich komplett um. Ein weiterer finanzieller Vorteil ist, dass ich die nächsten Monate privat und kostenlos an meinem neuen Arbeitsort wohnen kann. D. h. durch die Reisekostenabrechnung habe ich zusätzlich noch einen Gewinn pro Monat von ca 650€.
... das ist auch nicht viel aber man nimmts gerne mit. Im allgemeinen habe ich in den letzten Jahren festgestellt, dass es hauptsächlich die vielen, vielen Kleinbeträge sind, die am Ende die große Summe ausmachen. Und daher werde ich weiter brav die außerplanmäßigen Einkünfte in den Sparstrumpf stecken.
Aber ich schweife ab. Mein Plan sagt, nach der Übergangsphase umziehen und dadurch Mietkosten in Höhe von ca. 200€ p.M. zu sparen. Danach werde ich mit meinem neuen Chef in die nächste Runde der Gehaltsverhandlungen treten. Ich habe bereits vorgefühlt und er sieht die Situation wie ich: Es gibt Spielraum nach oben.

Kommentare:

  1. Meine Glückwünsche und alles gute auf dem neuen Posten! Darf man fragen in welcher Branche du tätig bist?

    AntwortenLöschen
  2. Ja klar: ich arbeite in der chem.Industrie.

    AntwortenLöschen
  3. Hey, hoch die Tassen! Stetig nährt sich das Eichörnchen...

    AntwortenLöschen